Villanova, das alte ländliche Stadtviertel

Villanova ist das Stadtviertel, von dem sich Cagliari zum Land hin ausbreitet. In seiner urbanistischen Struktur sind hier und da noch Zier- und Gemüsegärten neben typischen niedrigen Häusern erhalten. Villanova ist von Mauern umgeben und war die elegante Promenade des ländlichen und bäuerlichen Bürgertums. Von beachtlicher Bedeutung ist die Kirche San Giacomo (mit neoklassizistischer Fassade und gotischem Innenraum), die Kirche San Domenico, die Giardini pubblici (Park) und die Galleria Comunale (städtische Kunstgalerie) mit der Ingrao Kunstsammlung.
Aus der urbanistischen Expansion von Villanova gingen die Stadtteile La Vega, San Benedetto, Sant’Alenixedda, Bonaria, Su Baroni und Monte Upinu hervor.