Das römische Amphitheater, Kunst und Musik

Das Amphitheater Cagliaris ist das bedeutendste öffentliche Gebäude Sardiniens aus der Römerzeit. Es wurde im 2. Jh. n. Chr. im Auftrag des römischen Kaisers erbaut. Es erhebt sich auf dem Colle di Buon Cammino und wurde zum Teil in den Fels und zum Teil in die Höhe gebaut. Zum Zeitpunkt seiner Erbauung bot es ca. 10.000 Zuschauern Platz. Die Zuschauer hatten durch mehrere Zugänge Eintritt in das Amphitheater und saßen auf den Stufen. Neben den Gladiatorenkämpfen wurden auf der Bühne auch Pantomimen vorgeführt: in den zahlreichen Gruben befanden sich bühnentechnische Maschinerien, die als Bühnenbilder fungierten.
Von dem imposanten elliptischen Bau sind heute nur noch die in den Fels geschlagenen Teile erhalten, trotzdem ist seine Wirkung grandios. Im Sommer bildet das Amphitheater – teilweise durch eine Holzkonstruktion überdacht – einen faszinierenden Veranstaltungsort für Konzerte und Aufführungen.